Inspiration

modellbahnen-eintauchen
EAN: 4250528622260 Art.Nr.: H28250 Category

Diesellok V36 DB, Ep.III

154,90

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

inklusive MwSt.

Die WR360 C14 entstand in den späten 1930er Jahren als Rangierlokomotive für die Wehrmacht, die vorwiegend an explosionsgefährdeten Standorten eingesetzt werden sollte. Die Lok hat 360 PS, drei gekuppelte Achsen und eine Achslast von 14 Tonnen. Nach dem Krieg gingen die verbliebenen und nun als V36 bezeichneten Lokomotiven an die Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn. Auch in Tschechien, Belgien und Österreich sind Lokomotiven verblieben. Nach dem Krieg wurden noch 14 Loks nachgebaut. Die DB setzte die V36 auch im Wendezugbetrieb mit Reisezugwagen ein, dazu erhielten sieben Lokomotiven zwischen 1955 und 1959 eine elektropneumatische Steuerung, die von nur einem Mann zu bedienen war. Für diese Einsätze wurden einige V 36 einem großen Umbau unterzogen: Weil die Fahrt mit dem (recht hohen) Vorbau voraus immer etwas problematisch war und den Einmannbetrieb verhinderte, wurde ihnen eine Kanzel auf das Führerhaus gesetzt.

 

Betriebsnummer: V36 231
BD Wuppertal / Bw Wuppertal-Steinbeck
Betriebszustand 1965

 

Modelleigenschaften:
-Variante mit kurzem Radstand
-Angesetzte Ätzteile
-Neuer verbesserter Antrieb
-Schnittstelle NEM651, es wird der abgewinkelte Decoder benötigt
-Spitzenlicht mit der Fahrtrichtung wechselnd
-Berücksichtigung der Bauartunterschiede

Zusätzliche Informationen

Modellart

Neuheiten

Spurweite

Loktyp

Kupplung

Außenbeleuchtung

Marke / Hersteller

Bahngesellschaft

Neuheit

Ja

Jahr

2023

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

EAN: 4250528622260 Art.Nr.: H28250 Category

Diesellok V36 DB, Ep.III

154,90

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

inklusive MwSt.

Die WR360 C14 entstand in den späten 1930er Jahren als Rangierlokomotive für die Wehrmacht, die vorwiegend an explosionsgefährdeten Standorten eingesetzt werden sollte. Die Lok hat 360 PS, drei gekuppelte Achsen und eine Achslast von 14 Tonnen. Nach dem Krieg gingen die verbliebenen und nun als V36 bezeichneten Lokomotiven an die Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn. Auch in Tschechien, Belgien und Österreich sind Lokomotiven verblieben. Nach dem Krieg wurden noch 14 Loks nachgebaut. Die DB setzte die V36 auch im Wendezugbetrieb mit Reisezugwagen ein, dazu erhielten sieben Lokomotiven zwischen 1955 und 1959 eine elektropneumatische Steuerung, die von nur einem Mann zu bedienen war. Für diese Einsätze wurden einige V 36 einem großen Umbau unterzogen: Weil die Fahrt mit dem (recht hohen) Vorbau voraus immer etwas problematisch war und den Einmannbetrieb verhinderte, wurde ihnen eine Kanzel auf das Führerhaus gesetzt.

 

Betriebsnummer: V36 231
BD Wuppertal / Bw Wuppertal-Steinbeck
Betriebszustand 1965

 

Modelleigenschaften:
-Variante mit kurzem Radstand
-Angesetzte Ätzteile
-Neuer verbesserter Antrieb
-Schnittstelle NEM651, es wird der abgewinkelte Decoder benötigt
-Spitzenlicht mit der Fahrtrichtung wechselnd
-Berücksichtigung der Bauartunterschiede

Zusätzliche Informationen

Modellart

Neuheiten

Spurweite

Loktyp

Kupplung

Außenbeleuchtung

Marke / Hersteller

Bahngesellschaft

Neuheit

Ja

Jahr

2023

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Beschreibung

Die WR360 C14 entstand in den späten 1930er Jahren als Rangierlokomotive für die Wehrmacht, die vorwiegend an explosionsgefährdeten Standorten eingesetzt werden sollte. Die Lok hat 360 PS, drei gekuppelte Achsen und eine Achslast von 14 Tonnen. Nach dem Krieg gingen die verbliebenen und nun als V36 bezeichneten Lokomotiven an die Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn. Auch in Tschechien, Belgien und Österreich sind Lokomotiven verblieben. Nach dem Krieg wurden noch 14 Loks nachgebaut. Die DB setzte die V36 auch im Wendezugbetrieb mit Reisezugwagen ein, dazu erhielten sieben Lokomotiven zwischen 1955 und 1959 eine elektropneumatische Steuerung, die von nur einem Mann zu bedienen war. Für diese Einsätze wurden einige V 36 einem großen Umbau unterzogen: Weil die Fahrt mit dem (recht hohen) Vorbau voraus immer etwas problematisch war und den Einmannbetrieb verhinderte, wurde ihnen eine Kanzel auf das Führerhaus gesetzt.

 

Betriebsnummer: V36 231
BD Wuppertal / Bw Wuppertal-Steinbeck
Betriebszustand 1965

 

Modelleigenschaften:
-Variante mit kurzem Radstand
-Angesetzte Ätzteile
-Neuer verbesserter Antrieb
-Schnittstelle NEM651, es wird der abgewinkelte Decoder benötigt
-Spitzenlicht mit der Fahrtrichtung wechselnd
-Berücksichtigung der Bauartunterschiede

Zusätzliche Informationen

Modellart

Neuheiten

Spurweite

Loktyp

Kupplung

Außenbeleuchtung

Marke / Hersteller

Bahngesellschaft

Neuheit

Ja

Jahr

2023

Alles was Sie brauchen
Das Zubehör

Wenn die Welt aus den Fugen gerät.
Die Ersatzteile